Artikel 2010/2011

Die Ehrung gab's zum "44-Jährigen"

Die Faschingsgilde Bad Aibling hat einen neuen Schriftführer und eine neue zweite "Finanzministerin". Die übrigen Mitglieder des Präsidiums wurden bei den Wahlen im Rahmen der gut besuchten Jahresversammlung in ihren Ämtern bestätigt.

© OVB
Das Präsidium der Faschingsgilde mit Veronika Stockinger, Thomas Hofinger, Marianne Hartmann, Andreas Bichelmaier, Sandra Holzinger und Ade Gorzel (von links).

Bad Aibling - Präsidentin Marianne Hartmann blickte eingangs auf das zurückliegende Vereinsjahr zurück. Neben Mitwirkung auf dem Bürger- und Weinfest wurde in bewährter Weise wieder der Fasching in Bad Aibling ausgerichtet.

Weiterlesen...

Faschingsendspurt fröhlich gefeiert

Mietraching/Bad Aibling - Zu Faschingshochburgen für die jungen Narren wurden am gestrigen Faschingsdienstag die Säle beim "Kriechbaumer" in Mietraching sowie im Aiblinger Kurhaus. Beste Stimmung herrschte bei beiden Kinderbällen, jeweils veranstaltet von der Dorfgemeinschaft und dem Trachtenverein "Edelweiß" (Mietraching) beziehungsweise vom Trachtenverein "D'Oberlandler" (Kurhaus).

© OVB
Die großen und die kleinen Tollitäten tauschten ihre Tanzpartner und zeigten den staunenden Kindern ihren Walzer. Fotos Hecht

Viele Kinder waren in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten maskiert zu den Bällen gekommen. Cowboys, Indianer, Piraten aber auch Prinzessinnen Feen, Ritter und Polizisten waren da zu sehen und allen hatten ihren Spaß. In Mietraching kümmerten sich in bewährter Weise Edith Ableitner und Johanna Weigl mit allerlei lustigen Spielen um die Kinder und für Stimmung sorgten die "Teddy's".

Zunächst marschierte die Kindergarde der Oberlandler mit Gardeleutnant Franziska Niedermaier sowie den Clowns und dem Kinderprinzenpaar, Prinzessin Theresa II. und Prinz Ludwig II., in den Saal ein. Gardemarsch und Prinzenwalzer wurden mit tosendem, Applaus bedacht und die Kinder gratulierten Prinzessin Theresa, die gestern ihren 12. Geburtstag feierte, mit einem Ständchen.

Weiterlesen...

Zu Gast beim "König Fasching"

Nach dem Besuch beim Weinfest 2010 in Bardolino machte sich die Faschingsgilde Bad Aibling zum zweiten Mal auf in die Partnerstadt Cavaion am Gardasee.

© OVB

Die Italiener hatten zum Faschingszug eingeladen, der jedoch aufgrund von Schneefall und Kälte ausfiel. Doch man bot den rund 50 Gästen ein tolles Alternativprogramm. Nach einem Mittagessen mit dem Bürgermeister von Cavaion und einigen Gemeindemitgliedern führten die "Narren" von Cavaion den Aiblingern ihr Programm vor. Im Gegenzug zeigten die Faschingsgilde und das Prinzenpaar Thomas und Veronika ihr Können. Es wurde noch ein sehr lustiger Nachmittag, bei dem die Städtefreundschaft vertieft werden konnte.

Wildes Hexentreiben im Bürgersaal

Bruckmühl - Im Zeichen von Hexen, Vampiren und Zauberern stand das Faschingskranzl des Sozialen Arbeitskreises im Bürgersaal, zu dem "Oberhexe" Gabi Sander 50 Mitglieder und Gäste empfing.

Erwin und Gust sorgten für Musik. Zum Prinzenpaar wurden Sevghi Schmitt und Richard Huber ernannt, zwölf Geburtstagskinder erhielten Geschenke. Zwischendurch trieben die Hexen ihr Unwesen und tobten mit ihren Besen durch den Saal. Spiele wie "Die Reise nach Jerusalem" heizten die Stimmung an. Höhepunkt des Festes war der Auftritt des Aiblinger Prinzenpaares Veronika III. und Thomas II. Viel Beifall gab es auch für den Gardemarsch und den Showtanz der Prinzengarde sowie für den Hexentanz der Kindergarde. Auch die Ordensverleihung fehlte nicht: Franz Gerzer, Hertha Zapf und Melanie Knuth erhielten die Würdengabe. bjn

Ein Abend voller Tanz und Akrobatik

Premiere im Aiblinger Kurhaussaal: Erstmals ging dort der Gildeball über die Bühne. Die Aufregung war den Verantwortlichen anzusehen. Das beinahe spürbare Herzklopfen nahm jedoch stündlich ab. Kein Wunder, die Narren hatten sich sieben namhafte Gilden aus der Nachbarschaft, dem Inntal, aus Wasserburg und dem Chiemgau eingeladen.

© OVB
Mit dieser gekonnten Hebefigur überraschten die Gardistinnen aus Prien beim Gildeball. Fotos: Merk

Bad Aibling - Mit Martin Biechl und Robert Krämer hatte die Aiblinger Faschingsgilde gleich zwei Hofmarschälle aufgeboten. Als ehemalige Vorstände und Prinzen haben sie die Redegewandtheit nicht verlernt und das aktuelle Geschehen noch immer fest im Griff. Auch die guten Verbindungen zu den auswärtigen Gruppen scheinen nie abgerissen zu sein.

Und die Gäste sind zum ersten Gildeball mit allem gekommen, was sie aufbieten konnten. Das konnte sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen. Fesche und charmante Prinzenpaare, tänzerisch talentierte und ausgesprochen gut ausschauende Gardemädchen, die ihre Beine durch die Luft wirbeln ließen, als ob sie die berühmte Tanzschule in Las Vegas besucht hätten.

Weiterlesen...