Artikel 2009/2010

In Partnerstadt auf große Gastfreundschaft gestoßen

Bad Aibling - Einen Wochenend-Ausflug in die Partnerstadt Cavaion unternahm kürzlich die Faschingsgilde Bad Aibling. Dort traf die Reisegruppe auf der Suche nach dem Hotel zufällig den Bürgermeister der Stadt, der an der Straße stand. Als sie ihn nach dem Weg fragte, fuhr er gleich selbst mit seinem Auto voraus. Nachdem er erfahren hatte, dass die Ausflügler aus der Partnerstadt Bad Aibling kommen, fragte er nach den weiteren Reiseplänen. Als er hörte, dass die Aiblinger abends auf das Weinfest in Bardolino gehen wollten, bot er ihnen sofort an, Tische zu reservieren.

In ihren feschen Dirndln zogen die Aiblingerinnen in Italien alle Blicke auf sich.

Die Gruppe fuhr zunächst nach Sirmione, von wo aus es mit dem Schiff nach Bardolino zum bekannten Weinfest an der Uferpromenade mit zahlreichen Ständen, Live-Bands, Lichtershow und vielem mehr ging.

Der Bürgermeister von Cavaion holte die Reisegruppe sogar persönlich am Hafen in Bardolino ab und führte sie zu den Tischen, wo er den ganzen Abend mit den Gästen verbrachte, die mit Essen und Wein bewirtet wurden. Über diese Begegnung freuten sich die Mitglieder der Faschingsgilde besonders und es wurde bereits ein weiteres Treffen im Fasching in Bad Aibling oder Cavaion (in Italien dauert der Fasching bis zum 15. März) ins Auge gefasst.

Nach einem Abstecher nach Trento traten die Aiblinger dann am nächsten Tag wieder die Heimfahrt an.

"Trauerzug" zum "Narrenfriedhof"

Bad Aibling - Ein bis auf den letzten Platz gefüllter Gmoahof-Saal, fetzige Musik der "Gagenfresser" und ein volles Programm der Faschingsgilde, dazu lustige Einlagen und zum Schluss eine "schöne Leich" - so fulminant wie er mit dem Krönungsball begonnen hatte, endete der Fasching 2010 auch beim traditionellen Kehraus am Faschingsdienstag.

© uhe
Der letzte Showtanz der Garde - nicht im Showkostüm, sondern im Trikot des ASV Au.

Die Jüngsten der Gilde machten den Anfang und wirbelten wie gewohnt als "Crazy Cats" über das Tanzparkett. Die vielen Besucher, darunter starke Abordnungen der Willinger Otsvereine, des AMC sowie des ASV Au, sparten schon bei diesem Auftritt nicht mit Beifall.

Ein wenig "Abschiedsstimmung" lag aber bereits in der Luft, denn auch der Marsch der Gardemädchen und der Prinzenwalzer der Tollitäten, Prinzessin Stefanie I. und Prinz Hubert II., wurden umjubelt - als gelte es, den Fasching mit dem donnernden Applaus noch zu verlängern. Letzte Sessionsorden gingen unter anderem noch an Georg Leicht und Werner Stigloher. Die mit Höchstschwierigkeiten nur so gespickte Showeinlage des Prinzenpaares und die Show der Garde ("Lady-Power" zur Musik von Lady Gaga) waren der Schlusspunkt der "normalen" Auftritte. Es folgten die zu einem Kehraus gehörenden Einlagen.

Weiterlesen...

Stimmungsvoller Faschingsausklang auf dem Dorfplatz

Feldkirchen-Westerham - Sonnenschein, fröhlich sein, sich farbenfroh verkleiden und zur Musik über den Feldkirchner Dorfplatz schunkeln - die Besucher des Faschingstreibens haben gestern die närrische Zeit unterhaltsam ausklingen lassen.

Der absolute Höhepunkt dieses närrischen Treibens war am Spätnachmittag der Auftritt des Aiblinger Prinzenpaares samt Hofstaat und Garde. Johanna Hausruckinger, die Vorsitzende des Werberings Feldkirchen-Bruckmühl, freute sich über die zahlreichen Besucher bei diesem Faschingsausklang im Freien.

Jungnarren im Guatlregen

Bad Aibling - Fest in der Hand der maskierten Jungnarren waren am gestrigen Faschingsdienstag die Säle im Kurhaus sowie beim "Wirt z' Miadakin" - Kinderbälle der Trachtenvereine "D'Oberlandler" (Kurhaus) und "Edelweißer" (Mietraching) waren angesagt.

© Hecht
Nicht nur die Kinder, auch die Mütter (Kathrin Waldleitner mit ihren beiden Töchtern) kamen maskiert in die Faschingshochburg beim Wirt in Mietraching.

Auf den Tanzflächen tummelten sich Elfen, Biene Maja und Willi ebenso wie Piraten, Indianer, Cowboys oder Zauberer. Für Stimmung sorgten im Kurhaus "3Live" und in Mietraching die "Teddys". Begeistert empfangen wurden jeweils die Kindergarde der Oberlandler mit Prinzessin Christina I. (Neumeyer) und Prinz Thomas II. (Stadler) an der Spitze sowie die Faschingsgilde aus Bad Aibling, die in beiden "Kinderfaschingshochburgen" ebenfalls mit Prinzenpaar, Hofstaat und Garde auftrat.

Weiterlesen...

Faschingswalzer für einen guten Zweck

Bad Aibling - Gut angenommen wurde das erstmalige närrische Treiben am Faschingsdienstag auf dem Marienplatz in Bad Aibling.

© Hecht

Auf Initiative des ASV Au, des SV Ostermünchen und der "Savanne" wurde diese Veranstaltung, unterstützt von einer heimischen Brauerei sowie der Faschingsgilde Bad Aibling, zugunsten der Erdbebenopfer in Haiti durchgeführt. Schon ab dem Vormittag fanden sich maskierte Narren ein, die von den angebotenen Speisen und Getränken reichlich Gebrauch machten und so dem guten Zweck dienten. Bei Livemusik wurde der Marienplatz zeitweise zur Tanzfläche und unter den großteils maskierten Gästen herrschte beste Stimmung. Dazu trugen auch die Auftritte der Oberlandler Kindergarde - hier der Walzer des Kinderprinzenpaares Christina I. und Thomas II. - sowie der Aiblinger Faschingsgilde bei.

rosenheim24.de